Menü

Erstellt: 22.01.2019Zuletzt geändert: 24.01.2019144x angesehen

Subshops im Header-Bereich mit Grafiken individualisiert ausgeben

Anwendungsbeispiele
Administration Grundeinstellungen Übersicht
Administration Grundeinstellungen Zuordnung der Subshops Punkt 1 bis 10
Administration Grundeinstellungen Shops identifizieren
Administration Grundeinstellungen Darstellung vom Header
Administration Grundeinstellungen Ausgabe vom Header
Administration Grundeinstellungen Darstellung vom Popup
Administration Grundeinstellungen Aktivierung vom Popup
Administration Grundeinstellungen Titel vom Subshop verändern
Admin Bilder zuweisen für das Menü im Frontend

Produktbeschreibung

Dieses Plugin erlaubt Ihnen eine Liste Ihrer Subshops mit Grafiken zu versehen und Ihren Kunden im Header-Bereich zur Verfügung zu stellen.
Sie können Subshops wie gewohnt anlegen und verwalten, dieses Plugin gibt Ihnen ergänzend die Möglichkeit eine Liste Ihrer Subshops auszugeben, ohne dabei Änderungen an Ihren Subshops selber vornehmen zu müssen.
Sie bestimmen selber, welche Subshops in der Liste ausgegeben werden und wie der Header sowie das Popup genau aussehen sollen. Definieren Sie, ob Sie nur Grafiken im Menü oder auch den Namen Ihrer Subshops ausgeben möchten.
Den Darstellungsvarianten sind keine Grenzen gesetzt!

TIPP: Sofern Sie statt Sprachshops lieber Subshops verwenden möchten. Ist dieses Plugin perfekt für Sie! Sie können z.B. eine Flagge als Grafik hochladen und einen neuen Namen vergeben. Der Kunde sieht lediglich die Sprachumschaltung in Ihrem Shop und erkennt keinen Unterschied zwischen Sprachshops und Subshops.

Verfügbar im Store von Shopware

Aktuelle Version: V1.1.0
Direkt zum Modul in dem Shopware Store


Konfiguration

Admin Grundeinstellungen mit Menü
Nach der Installation vom Modul finden Sie in den Grundeinstellungen unter
Einstellungen -> Grundeinstellungen -> Subshops im Header
alle Konfigurationsmöglichkeiten.

Admin Grundeinstellungen Shop-Reiter
Die Reiter können hier ignoriert werden, diese werden automatisch durch die verschiedenen Subshops angelegt. Alle Einstellungen vom Plugin sind für alle Subshops gleichermaßen gültig!

Grundlegendes

Die Menüeinträge, welche dieses Plugin erzeugt, können entweder auf Basis der Subshops oder mit festen Links generiert werden. Natürlich können beide Varianten auch gemischt werden, näheres dazu unter dem Punkt "Menüeinträge" in dieser Anleitung.

Subshops anlegen

Admin Grundeinstellungen Subshops anlegen
Ein Sprachshop kann ganz bequem über
Einstellungen -> Grundeinstellungen -> Shopeinstellungen -> Shops
angelegt werden. Achten Sie dabei auf den Shop-Typ, dieser muss auf "Subshop" stehen.

Einstellungen

Admin Grundeinstellung Plugin-Status
Im ersten Konfigurationspunkt haben Sie die Möglichkeit das vollständige Plugin zu aktivieren oder zu deaktivieren. Dies kann man natürlich auch über den Plugin-Manager machen. Dieser Menüpunkt dient nur als Ergänzung zur zentralen Verwaltung des Plugins.

Admin Grundeinstellung Subshop Identifizierung
Der zweite Menüpunkt ist entscheidend, denn dieser bestimmt letztlich wie die Menüeinträge gegenüber den Subshops identifiziert werden können. Details dazu unter dem Punkt "Menüeinträge" in dieser Anleitung! Es stehen drei Optionen zur Verfügung:
Bei der Option "Hostnamen" wird die Eingabe des Identifiers unter den Menüeinträgen mit der Eingabe in dem Feld Host, aus der Shop Verwaltung verglichen. Stimmt die Eingabe überein, so wird eine Verbindung vom Subshop zu dem Menüpunkt hergestellt.
Bei der Option "Host und Pfad" wird eine Kombination aus dem Host sowie dem Pfad verglichen.
Die Option "Shop-ID" sollte nur verwendet werden, sofern Sie die genaue ID des Subshops aus der Datenbank kennen.

Admin Grundeinstellung Link-Aufbau
Der Konfigurationspunkt "Beim Umschalten des Subshops" bestimmt den Aufbau des Links, welcher durch den Shop-Besucher geklickt werden kann. Es stehen drei Optionen zur Verfügung:
Bei der ersten Option "Auf Ziel-Domain verweisen und URL zurücksetzen" wird lediglich der Host des Ziel-Subshops verwendet. Sollte der Shop-Besucher ein Artikel geöffnet haben und den Shop umschalten, so wird er auf die Startseite der Ziel-Shops geleitet.
Bei der Option "Ziel-Domain ersetzen und restliche URL vollständig beibehalten (Subshops)" wird die URL so wie der Besucher diese gerade aufgerufen hat übernommen und der Hostname bzw. die Domain wird ausgetauscht. Diese Option ist sinnvoll, wenn z.B. ein Produkt in mehreren Subshops existiert und der Besucher auf dem Produkt bleiben soll, wenn dieser den Subshop wechselt.
Die letzte Option "Ziel-Domain ... (Auch für externe Links erzwingen)" funktioniert genau so wie die vorherige Option, nur dass die URL immer beibehalten wird, auch dann, wenn Sie einen Menüeintrag als reinen Link ohne Verbindung zu einem Subshop konfiguriert haben. Diese Option ist nicht immer sinnvoll und sollte nur dann verwendet werden, sofern die Informationen auf dem Ziel-System auch wirklich vorhanden sind.

Konfiguration vom Header

Admin Grundeinstellung Darstellung im Header
Der Konfigurationspunkt "Darstellung" unter dem Segment Header, bestimmt, welche Elemente im Header dargestellt werden. Zur Auswahl stehen der Subshop-Name und/oder das Bild.

Admin Grundeinstellung Ausgabe der Elemente im Header
Der zweite Konfigurationspunkt "Ausgabe" unter dem Segment Header, bestimmt, ob nur ein Element dargestellt wird, also der derzeit aktive Subshop oder eine vollständige Liste der aktivierten Menüeinträge, als Liste ausgegeben wird. Zusätzlich steht Ihnen die Option "Vollst.... Mit klickbaren Elementen" zur Verfügung, diese gibt eine klickbare Liste der Elemente aus. Der Shop-Besucher kann also direkt im Header zwischen den Shops umschalten.

Konfiguration vom Popup

Admin Grundeinstellung Darstellung in Popup-Liste
Der Konfigurationspunkt "Darstellung" unter dem Segment Popup, bestimmt, welche Elemente in der Popup Liste dargestellt werden. Genau wie in dem vorher beschriebenen Segment Header, steht hier eine Kombination der Subshop-Namen oder Bilder zur Verfügung.

Admin Grundeinstellung aufruf der Popup-Liste
Bei dem Konfigurationspunkt "Aktivierung per" können Sie einstellen, wie genau die Popupliste vom Shop-Besucher aktiviert werden kann.
Die Option "Deaktiviert..." ermöglicht Ihnen die Popupliste generell abzuschalten, hierbei wird auch kein Symbol mehr angezeigt. Diese Option ist ideal, wenn Sie in dem Segment Header die "Ausgabe" auf "Vollst.... MIT klickbaren Elementen" eingestellt haben. Hierbei kann der Shop-Besucher seine Auswahl direkt in der sichtbaren Liste im Header treffen.
Die Option "Mouseover" gibt dem Shop-Besucher die Möglichkeit, die Popupliste durch einfaches überfahren mit der Maus zu aktivieren. Zu beachten ist: Der aktivierbare Rahmen wird auch über die Ausgabe im Header gelegt, sofern diese keine separaten Links zur Aktivierung aufweisen.
Bei der Option "Klick" muss der Shop-Besucher aktiv klicken um die Popupliste zu öffnen. Genau wie bei der Option "Mouseover" wird hier der klickbare Rahmen über die gesamte Liste im Header gelegt, sofern die Elemente keine Links beinhalten.

Menüeinträge

Admin Grundeinstellung Menüeintrag 1 bis 10
Das Segment der Menüeinträge existiert 10mal. Hiermit lassen sich alle möglichen Details zu den Menüeinträgen bestimmen.

Admin Menüeintrag editieren interner Vermerk
Der Konfigurationspunkt "Interner Vermerk" gibt Ihnen die Möglichkeit einen Kommentar für den Menüeintrag zu schreiben. Der hier eingetragene Text dient nur der Übersichtlichkeit und wird sonst an keiner weiteren Stelle verwendet!

Admin Menüeintrag editieren verwenden als Link oder Subshop
Mit dem Konfigurationspunkt "Diesen Menüpunkt" bestimmen Sie wie der Konfigurationspunkt behandelt wird. Es stehen zwei Optionen zur Verfügung:
Mit der Option "mit Subshop verbinden" wird der Menüeintrag versucht durch die Eingabe in dem nachfolgenden Eingabefeld "Identifier/Link" mit dem Subshop zu verbinden. Bitte beachten Sie, dass hier der Konfigurationspunkt "Subshop identifizieren per" aus dem Segment Einstellungen verwendet wird, um den Subshop zu identifizieren. Ist eine Identifizierung nicht möglich, so wird dieser Menüeintrag nicht in der Ausgabeliste im Frontend erscheinen.
Mit der letzten Option "Als Externen Link nutzen", legen Sie fest das dieser Menüpunkt wie ein Link ausgegeben werden soll. Sie können in dem Eingabefeld "Identifier/Link" einen Link zu irgend einer Seite eintragen, beginnen Sie mit https://...

Admin Menüeintrag editieren Status
Mit dem Konfigurationspunkt "Status" können Sie bestimmen, ob der jeweilige Menüeintrag überhaupt aktiviert oder deaktiviert werden soll. Bitte beachten Sie aber das sich der Status auch nach verfügbarer Verknüpfung mit dem Subshop richtet. Ist eine Verknüpfung nicht möglich, wird der Menüpunkt nicht sichtbar sein.

Admin Menüeintrag editieren Name für Header und Popup-Liste ändern
Die Eingabefelder "Subshop-Name (im Header)" sowie "Sub... (im Popup)" können als Namen des Menüeintrages im Header und dem Popup verwendet werden. Die Eingabe ist zwingend nötig, sofern der jeweilige Menüeintrag als Link definiert wurde. Sofern der Menüeintrag in Verbindung mit einem Subshop konfiguriert wurde, wird sowohl im Header als auch der Popup-Liste, der Name des Subshops aus der Shop Verwaltung verwendet. Sie können, sofern Sie den Namen für den Header und/oder dem Popup verändern möchten, in den beiden Eingabefelder einen neuen Namen eintragen.

Admin Menüeintrag editieren Sortierung
Das Eingabefeld Sortierung ermöglicht Ihnen eine Zahl zu definieren, welche absteigend als Sortierung der Menüeinträge in Ihrem Shop benutzt wird. Oben beginnt die Positionsverteilung mit 0 und endet unten mit der größten Zahl.

Admin Menüeintrag editieren Bild hinterlegen
Bei dem Konfigurationspunkt "Base64" haben Sie die Möglichkeit eine Grafik mittels Base64 direkt in den Ausgabecode zu integrieren. Diese Variante der Bilddarstellung wird bei besonders kleinen Grafiken bevorzugt, da der Browser des Shop-Besuchers kein Bild mehr separat aufrufen und laden muss. Sobald der HTML Code von Shopware an den Browser des Shop-Besuchers gesendet wurde, enthält er bereits das Bild. Diese Ladezeitverbesserung ist bei Suchmaschinen auch gerne gesehen.
Der Konfigurationspunkt "Media-Bild" gibt Ihnen natürlich auch die Möglichkeit wie gewohnt, bequem, Bilder über den Media-Manager hochzuladen und /oder zu verknüpfen. Beachten Sie jedoch, dass Base64 Bilder immer Vorrang haben, sobald also ein Base64 Bild-Code hinterlegt ist, wird dieser Konfigurationspunkt ignoriert.

Weiteres Anwendungsbeispiel

Dieses Plugin kann auch eingesetzt werden, sofern Sie Subshops als Sprachshops verwenden möchten. Dabei können Sie ganze einfach über die Shop Verwaltung in den Grundeinstellungen die Subshops angelegen und in den Menüeinträgen dieses Plugins verbinden. Eine Flagge oder anderes Symbol können Sie bequem in den Menüeinträgen hinterlegen sowie den Namen des Subshops durch den Eintrag "Subshop-Name..." ändern, natürlich nur für das Menü im Header. Sinnvoll ist die Option "Ziel-Domain ersetzen und restliche URL vollständig beibehalten" in dem Konfigurationspunkt "Beim Umschalten des Subshops" einzustellen, dieser ermöglicht dem Shop-Besucher, auch beim Umschalten der "Sprachen" immer auf dem von ihm aufgerufenen Inhalt zu bleiben. Anschließend kann der Shop-Besucher über den Header zwischen den Sprachen hin und her schalten, er erkennt keinen Unterschied zwischen einem Sprachshop oder einem Subshop.

Tags

ShopwarePluginSubshopsHeaderbereichMenüleisteSprachen
instagram